60 Jahre Deutsche UBoote 1906 - 1966


   
Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Bodo Herzog
1968
J.F. Lehmanns Verlag, München
324
25 x 20,9 x 3 cm
974 g
Kartoneinband mit illustriertem Schutzumschlag
92,- DM
   


Inhalt:
 
In seinem neuen Buch gibt Herzog eine umfassende Geschichte der deutschen Uboot-Waffe und sozusagen das Soll und Haben der deutschen Uboote von SM U1 bis zu den heutigen Küsten-Ubooten.
Um die Jahrhundertwende begann der Bau von Ubooten auch in Deutschland: Der Ingenieur Raimondo Lorenzo D'Equevilley unterbreitet Krupp in Essen Vorschläge über den Bau von Ubooten. In relativ kurzer Zeit entstand das Projekt Leuchtboje: das Versuchs-Uboot "Forelle". Im Jahre 1904 bereits bestellte die Kaiserlich-russische Marine drei Uboote: "Karp", "Karass" und "Kambala". Auch ein italienisches Uboot "Atropo", wurde gebaut.
Erst im Jahre 1905 entstand das erste deutsche Uboot SM U1. Es lief 1906 vom Stapel. Damit begann die Geschichte der deutschen Uboot-Waffe, die in zwei Weltkriegen ihre technische Vollendung und ihre hervorragende Ausbildung unter Beweis stellte.
In diesem Buch ist die Arbeit von zwei Jahrzehnten im Dienste dieses Themas niedergelegt.
118 Skizzen zeigen die verschiedenen Uboot-Typen; bei wesentlichen Änderungen innerhalb einer Bauserie sind auch diese in eigenen Seitenansichten dargestellt.
Die großformatigen Tafeln geben in 137 Fotos einen packenden Eindruck vom Bau der Uboote, der Ausbildung der Besatzungen und vom harten Alltag während des Einsatzes. Eine Anzahl der Fotos ist erstmals in diesem Buch veröffentlicht.
Für jeden an der Entwicklung und dem Einsatz deutscher Uboote menschlich und technisch Interessierten bietet das Buch eine fast unerschöpfliche Fülle von Unterlagen.

Vorwort
Einführung
Folgende deutsche Werften beteiligten sich am Bau von Ubooten
In Deutschland für fremde Rechnung gebaute Uboote
Erlebnisberichte
Zeitraum 1906-1918
Zeitraum 1935-1945
Entwicklung des Uboot-Baus
Quellen zu Wilhelm Bauer
Deutsche Uboot-Projekte
Technische Angaben über die deutschen Uboote 1906-1918
Uboot-Bau ab 1906
Deutscher Uboot-Bau 1906-1914
Deutscher Uboot-Bau bis 1918 - Anzahl der zur Verfügung stehenden Uboote
Krupp Germaniawerft Uboot-Bau
Technik - MAN-Uboot-Motoren
Sonstige technische Hinweise
Die deutschen Uboote 1906-1918
Werften und Bootsnummern
Technische Angaben
Stapellauf - Indienststellung - IndienststellungsKommandant - Erfolge
Ubootszugang - Indienststellungen
Abgänge 1906-1918
Indienststellungen deutscher Uboote August 1914 bis November 1918
Ubootsabgänge 1914-1918
Verbleib deutscher Uboote 1906-1918
Erfolge der Uboote im Handelskrieg 1914-1918 Erfolge einzelner Uboote
Die erfolgreichsten Uboote 1914-1918
Die fünf erfolgreichsten Uboot-Kommandanten des Ersten Weltkrieges
Erfolge im Uboot-Krieg 1914-1918
Die Erfolge der deutschen Uboote, im Handelskrieg 1914-1918
Erfolge im Handelskrieg mit Anzahl der erfolgreichen Uboote
Erfolge der Flotten-, UB-, UC-Boote 1914-1918

Der erfolgreichste Monat
Deutsche Uboot-Erfolge gegen große Handelsschiffe (über 10000 BRT) im Ersten Weltkrieg
Erfolge deutscher Uboote gegen Kriegsschiffe 1914 bis 1918
Mögliche deutsche Ubooterfolge gegen Kriegsschiffe 1914-1918
Anzahl der während des Ersten Weltkrieges durchgeführten deutschen Uboot-Operationen
Der Kampf mit Uboot-Fallen
Das Gefecht zwischen S.M. UC 71 und der britischen Falle >Dunraven<
Das Gefecht zwischen S.M. UB 48 und der britischen Falle>Prize<
Das Gefecht von U 107 (Kapitänleutnant Hessler) mit der britischen Ubootfalle >Alfred Jones< am 1. Juni 1941
Gliederung der deutschen Uboot-Waffe von 1905 bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges sowie bis Kriegsende
Flaggenführung im Mittelmeer
Ritter des Ordens pour le mérite der Uboot-Waffe 1914-1918
Einsätze und Erfolge des erfolgreichsten Ubootes der Welt: S.M. U 35
Lothar von Arnauld de la Periére
Waldemar Kophamel
Ein Lob dem technischen Personal Admiral (Ing.) Hans Fechter (*26. 5. 1885 †4. 7. 1955)
Die ersten Gruppen-Einsätze von Ubooten
Gemeinsame Ubootoperationen 1914-1918 Unfälle 1914-1918
Unfälle in Friedenszeiten
Unfälle 1939-1945
Deutsche Ubooterfolge gegen feindliche Uboote während des Ersten Weltkrieges
Alliierte Ubooterfolge gegen deutsche Uboote während des Ersten Weltkrieges
Deutsche Ubooterfolge gegen feindliche Uboote während des Zweiten Weltkrieges
Alliierte Ubooterfolge gegen deutsche Uboote während des Zweiten Weltkrieges
Neubeginn

Deutsche Uboote 1935-1945
Unter deutscher Flagge
Kleinst-Uboote
Deutsche Uboote 1918-1935 - Bau und Ausbildung im Ausland
Deutscher Ubootbau 1935 bis September 1939 Ubootbau September 1939 bis Mai 1945
Technische Angaben über die deutschen Uboote
Übersichtstabelle: Typen und Werften
Deutsche Uboottypen 1935-1945
Technische Daten der in Dienst gestellten ehemals ausländischen Uboote
Technische Daten der nicht in Dienst gestellten ehemals ausländischen Uboote
Sonstiges: (VS-5 ... Kleinkampfmittel ...)
Uboot-Indienststellungen 1935-1939 - Abgang nach Kriegsausbruch
Deutsche Uboot-Indienststellungen
Der monatliche Abgang deutscher Uboote 1939 bis 1945
Gliederung der deutschen Ubootwaffe von 1935 bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges Gliederung der deutschen Ubootwaffe im Juni 1939
Gliederung der deutschen Ubootwaffe von September 1939 bis Dezember 1939
Gliederung der deutschen Ubootwaffe von Januar 1940 bis September 1944
Gliederung der deutschen Ubootwaffe von September 1944 bis Mai 1945 (Kriegsende)
Sonstige Fahrzeuge der Ubootwaffe
Die Uboote der 5. Ub00tRottille (Ubootflottille Emsmann)
Otto Weddigen
Reinhold Saltzwedel
Johannes Lohs
Hans Joachim Emsmann
Paul Hundius Bernd Wegener

Die Erfolge der deutschen Uboote im Handelskrieg 1939-1945
Das erfolgreichste Uboot des Zweiten Weltkrieges: U 48
Deutsche Uboot-Erfolge 1939-1945 gegen Kriegsschiffe
Gegner
Faires Verhalten deutscher Uboote während des Zweiten Weltkrieges
Der >Athenia< Fall
Wichtigste Operationen im erfolgreichsten Monat des Uboot-Krieges 1939-1945 (November 1942)
Bemerkenswerte Erfolge im November 1942
Es kamen u. a. nachfolgende Uboote im November 1942 zum Einsatz
Abgänge November 1942
Die größte Geleitzugschlacht des Zweiten Weltkrieges vom 14. bis 20. März 1943
Mai 1943: Abbruch des Geleitzugkampfes im Nordatlantik - Wendepunkt der Schlacht im Atlantik
Die Bedrohung aus der Luft (bis zu Beginn des Zweiten Weltkrieges)
Kaperungen von Ubooten
Die erfolgreichsten Uboot-Kommandanten des Zweiten Weltkrieges
Auszeichnungen
Neue Wege: Die XXIIIer Boote
Verbleib der deutschen Uboote 1935-1945
Verbleib übernommener oder erbeuteter Uboote
Die Ubootwaffe der Bundesmarine
Gliederung der Ubootwaffe der Bundesmarine
Die Uboote der Bundesmarine
Deutsche Uboot-Kommandanten 1906-1918
Deutsche Uboot-Kommandanten 1935-1945
Die Uboot-Kommandanten der Bundesmarine
Uboots-Gedenk- und -Erinnerungsstätten
Bibliographische Hinweise
Quelle & ©: J.F. Lehmanns Verlag München
letzte Änderung: 09.11.2016

  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken