Das Kriegsschiff
Kurze Darstellung seiner Entstehung und Verwendung
Aus Natur und Geisteswelt - Sammlung wissenschaftlich - gemeinverständlicher Darstellung
389. Bändchen


Das Kriegsschiff (Titelblatt) Das Kriegsschiff (Inhalt 1) Das Kriegsschiff (Inhalt 2)
Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
Seiten:
Werbung:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Eduard Krieger (Geh. Marinebaurat und Lehrer für Schiffbau a. d. Marineschule in Flensburg)
1913
B. G. Teubner, Leipzig-Berlin
106
20 Seiten Verlagswerbung
18,4 x 12,5 x 0,7 cm
150 g
Leineneinband

Inhalt:
Mit 60 Abbildungen

Einleitung
Allgemeines über Flottengrößen und Schiffsarten
Bestimmung der einzelnen Schiffsarten
Zusammensetzung der deutschen Kriegsflotte
Gegenwärtiger Bestand. Bauplan für die nächsten Jahre
Baukosten. Flottengröße und -kosten anderer Seemächte

I. Hergang bei der Entstehung des Schiffes
Mitwirkende Behörden und Personen
Das technische Personal der Marine
Die Kaiserlichen Werften

II. Der erste Entwurf eines Kriegsschiffes
Wasserverdrängung und Schiffsgewicht. Gewichtsgruppen
Schiffskörper, Panzerung, Maschinenanlage, Brennstoff, Bewaffnung, Ausrüstung und Besatzung
Rechnungsbeispiel für den Entwurf eines Linienschiffes
Entwurf des Linienrisses
Prüfung des Entwurfs
Berechnung der Größe und Schwimmlage der Wasserverdrängung, Stabilität, Fahrgeschwindigkeit, Festigkeit des Schiffskörpers

III. Die Bauausrüstung
Der Schiffskörper
Bauvorschrift und Schiffspläne, Bauausschreibung und -auftrag, Beginn des Baues, Schnürbodenarbeiten, Blockmodell, Bestellung der Bauteile, Prüfung der Baustoffe, Bau auf der Helling, Bearbeitung in den Werkstätten, Stapellauf, Untersuchungen dabei, Weiterbau nach dem Stapellauf, Einbau und Ausstattungen der Wohnräume, Lüftungs-, Bade-, Kühl- und Pumppeneinrichtungen, wasserdichte Schotten, Signaleinrichtungen.
Maschinen- und Kesselanlage
Die Schiffsmaschinen
Die Kolbendampfmaschine ohne und mit Expansion, ihre Einwirkung auf den Schiffskörper (Vibrationen) und Mittel dagegen; Die Dampfturbine, ihre Vor- und Nachteile; Die Verbrennungskraftmaschine und ihre Entwicklung, Explosionsmotor, Dieselmotor, Vorteile und Aussichten; Die Gasturbine
Die Schiffskessel
Kofferkessel, Zylinderkessel, Lokomotiv- und Wasserrohrkessel, Vor- und Nachteile
Bewaffnung
Einbau der Torpedoausstoßrohre, Einbau der Geschütze, Munitionskammern u. Fördereinrichtungen, Überflutungseinrichtungen
Panzerung und sonstige Schutzvorrichtungen
Ausrüstung und Dienstbereitschaft
Erprobung des Schiffes durch die Schiffsprüfungskommission; Krängungsversuch, Schlingerversuch, Schlingerdämpfung; Meilenfahrten zur Ermittlung d. Schiffsgeschwindigkeit u. Maschinenleistung; Erprobung einzelner Schiffseinrichtungen: Ruder-, Anker-, Boot-, Heizungs-, Lüftungs- u. Entwässerungsanlagen

IV. Einstellung in die Flotte
Indienststellung und Instandhaltung, Kohlennehmen und Reinigungsarbeiten, Untersuchungen, Ausbesserungen, Docks und andere Vorrichtungen zum Trockensetzen und Heben von Schiffen, Außendienststellung, Grundausbesserungen, Aus der Liste der Kriegsschiffe gestrichen, Verlauf, Abwracken, Ende der Laufbahn
Quelle & ©: B.G. Teubner, Leipzig-Berlin
letzte Änderung: 30.09.2016
  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken