Autor:
Erscheinungsjahr:
Verlag:
ISBN:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
Heinz Schön
1987
Motorbuch Verlag, Stuttgart
3-613-01192-1
255
24,6 x 21,4 x 2 cm
1053 g
illustrierter Kartoneinband
   

 
Die KdF-Schiffe und ihr Schicksal
Eine Dokumentation 1. Auflage 1987

Inhalt:
Die eindrucksvolle Bild-Dokumentation der »Kraft-durch-Freude" Schiffe und ihrer Schicksale. Diesem Buch liegt eine vierzigjährige Materialsammlung eines Insiders zugrunde. Es vermittelt ein Kapitel deutscher See- und Seetouristikgeschichte und zeigt politische und wirtschaftliche Hintergründe und Zusammenhänge auf.
Ein wichtiges Werk zur Zeitgeschichte, das das Geschehen um das Phänomen der KdF-Seereisen für Arbeiter erstmalig so aufzeigt, erhellt und objektiv beurteilt.

Vorwort des Verfassers

Erster Teil
Die »Kraft-durch-Freude-Schiffe« - eine »Flotte des Friedens« 1934-1939

Der Tag der Machtergreifung und danach
Nach NSDAP - DAF und KdF
Die ersten »Kraft-durch-Freude-Schiffe«
Das Unglück des KdF-Dampfers-»Dresden«
»Der Deutsche« - das erste DAF-eigene Schiff
Die Lücken im Erfolgsbericht
1935: Sieben Schiffe - drei Seereiseziele
Zum ersten Male nach Madeira
An Bord Dr. Robert Ley
Mit dem KdF-Schiff »Monte Olivia« nach Norwegen
Genua- Winterhafen der KdF-Schiffe
Die »Flotte des Friedens« wächst
Das »Ja« der Madeirafahrer 1936
Mit der »St. Louis« der Sonne entgegen
»Oceana« fährt KdF-Wehrmachts-Urlauber
Die »Gauleiter-Reise« der »Sierra Cordoba«
Die bespitzelten KdF-Urlauber
Die »Europa des Arbeiters« wird getauft
Die »Wilhelm Gustloff« läuft vom Stapel
Ostsee - Nordsee - Norwegen
Probefahrt mit 1000 Österreichern
»Robert Ley« - die »Bremen des Arbeiters«
Adolf Hitler auf der »Wilhelm Gustloff«
Die erste KdF-Reise nach Tripolitanien
Die »Gustloff« rettet 19 englische Seeleute
Als »Schwimmendes Wahllokal« in der Themsemündung
20 neue KdF-Schiffe und eine eigene Werft
Am Geburtstag Hitlers nach Madeira
Die 100. KdF-Reise des KdF-Schiffes »Der Deutsche«
Neues Schiff - Neuer Kapitän - Neue Reiseziele
Die »Volksgemeinschaft« auf den »Arbeiterschiffen«
»Rund um Italien« -das große Reiseerlebnis
Mit »Robert Ley« zum Stapellauf der »Tirpitz«
Die erste KdF-Reise nach Teneriffa
Erste Truppentransportaufgabe für die KdF-Flotte
KdF-Schiffe als »Wohnschiffe« vor Stockholm
Das Ende der KdF-Schiff-Zeit: Krieg!

Zweiter Teil
Das Ende der »Flotte des Friedens« Versenkt - Verbrannt - Verschrottet 1939-1945

»Seit 4 Uhr 45 wird zurückgeschossen«
Hakenkreuze - Rote Kreuze - Schwarze Kreuze
Lazarettschiffe und »Rückwandererschiffe«
»Fall Weserübung« - die Besetzung Norwegens und Dänemarks
»Unternehmen Seelöwe« - Landung in England
Statt »Kraft durch Freude« - »Kraft für den Krieg«
Als »Wohnschiffe« in die Häfen verbannt
Das Sterben der großen Schiffe beginnt
Das Ende des Lazarettschiffes »Stuttgart«
Bomben auf die »St. Louis« und die »Sierra Cordoba«
Letzte Rettung: Flucht über die Ostsee
Geburtsort: Flüchtlingsschiff »Robert Ley«
Mit der »Wilhelm Gustloff« sterben 5348 Menschen
Die nächsten Opfer »Berlin« und »Robert Ley«
»Monte Olivia« - in Kiel gekentert
»Der Deutsche« rettet 34474 Menschen - und sinkt
Die letzte Reise der » Monte Rosa«
Das Ende
Das Schicksal der »Beute-Schiffe«
»Admiral Nachimow« ex »Berlin« im Schwarzen Meer gesunken

Dritter Teil
Chronik der »Kraft-durch-Freude-Schiffe« Daten/Fakten/Reisen/Kriegseinsatz/Verbleib

Der Aufbau der KdF-Flotte
KdF-Seereiseziele und Reise-Preise
Seereisen-Teilnehmer 1934-1939

Die DAF-KdF-Schiff-Neubauten:
» Robert Ley«
»Wilhelm Gustloff«

Die gekauften DAF-KdF-Schiffe:
»Stuttgart«
»Sierra Cordoba«
»Der Deutsche«
»Oceana«

Die DAF-KdF-Charterschiffe:
»St. Louis«
»Berlin«
»Dresden«
»Monte Sarmiento«
»Monte Olivia«
»Monte Rosa«
Schlußbemerkung

Anhang

Dokumentation über die Deutsche Arbeitsfront (DAF) und die NS-Gemeinschaft »Kraft-durch-Freude«

Übersicht:
I. Vorbemerkungen
II. Die Deutsche Arbeitsfront (DAF)
III. Die NS-Gemeinschaft
»Kraft-durch-Freude« (KdF)
IV. Dr. Robert Ley -Auftrag, Werk, Leben

Quellen- und Literaturverzeichnis
Fotonachweis
Quelle & ©: Motorbuch Verlag, Stuttgart
letzte Änderung: 12.11.2017

  © 2010-2017  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken