Autor:
Erscheinungsjahr:
Auflage:
orig. Verlag:
Verlag:
Buch Nr.:
ISBN:
Seiten:
Abmessungen:
Gewicht:
Einband:
damaliger Preis:
Wolfgang Kähler
1985
3. Auflage
Koehlers Verlagsgesellschaft mbH, Herford
Wilhelm Heyne Verlag, München
01/5866
3-453-01364-6
158 + 2 Seiten Verlagswerbung
18 x 11,5 x 1,2 cm
143 g
Illustrierter Pappeinband
5,80 DM
   
 
Schlachtschiff Gneisenau
Tatsachenbericht 3. Auflage / Lizenzausgabe




Inhalt:
»Alarm, alles auf Gefechtsstationen!« Die »Gneisenau« dreht sofort um 8 Dez nach Steuerbord. Auf neuem Kurs, etwa 330°, sichtet ein Signalmaat auf der Brücke einen Schatten, der schnell als Zerstörer ausgemacht wird. Das Boot wirkt auf diese kurze Entfernung riesengroß...«
Flottillenadmiral a.D. Wolfgang Kähler, ehemals Artillerieoffizier des Schlachtschiffes, erzählt in diesem Buch die bewegte, risikoreiche Geschichte des Schlachtschiffes »Gneisenau«: Der kühne Vorstoß nach Island mit der Versenkung der »Rawalpindi«, die gewagte Norwegen-Unternehmung 1940, der Kampf mit dem Flugzeugträger »Glorious«, der wohl einzig dastehende, trotzdem gelungene Kanaldurchbruch.
Ein packender Tatsachenbericht von der ersten bis zur letzten Seite.

Abkürzungen
Vorwort . . ,
Schlachtschiff Gneisenau
Die ersten Schlachtschiffe in der Kriegsmarine
Das Schiff
Die Artillerie
Die Maschinenanlage
Die Panzerung
Die Nachrichtenmittel
Der Sanitätsabschnitt
Bordflugzeuge
Torpedowaffe
Schlachtschiff Gneisenau als Flottenflaggschiff
15 Monate Friedenszeit
Das erste Kriegsjahr
Mißglückter Versuch, in den Atlantik durchzubrechen
Atlantik-Unternehmen
Werftliegezeit in Brest
Der Marsch durch den Kanal
Die letzte Fahrt der Gneisenau
Vom Schlachtschiff Gneisenau versenkte oder als Prise eingebrachte Schiffe
Treffer, die das Schlachtschiff Gneisenau von 1940 bis 1942 erhielt
Literatur und Quellen
Quelle & ©: Wilhelm Heyne Verlag
letzte Änderung: 06.01.2018

  © 2010-2018  Navy-History.com by Timo Inwich
Website Statistiken