Der Kreuzerkrieg in den ausländischen Gewässern

Die Tätigkeit der kleinen Kreuzer "Emden", "Königsberg" und "Karlsruhe"

Mit einen Anhang

Die Kriegsfahrt des Kleinen Kreuzers "Geier"

2. Band

Berarbeitet von:

Erscheinungsjahr:     

Seiten:

Erich Raeder (Kontreadmiral)

1923

374 (+XVI)

Abmessungen:

Papier:

Halbleinen:

Ganzleinen:

Halbleder:

24,4 x 17,2 x 2,5 cm

24,4 x 17,2 x 3 cm

24,4 x 17,2 x 3 cm

24,4 x 17,2 x 3,3 cm

Gewicht:

Papier:

Halbleinen:

Ganzleinen:

Halbleder:

792 g

853 g

907 g

921 g

Preisliste 1941 in RM:

Halbleinen:

Ganzleinen:

Halbleder:

9,90

13,50

16,65



Inhalt:

 

Mit zahlreichen Karten, Tabellen und Anlagen

 

 

Vorwort (incl. Inhaltsverzeichnis)

V-XVI

I.

S.M.S. "Emden"

1-121
  1. Die strategischen Verhältnisse im Indischen Ozean 1-4
  Auffassung des Kommandanten S.M.S. "Emden" betreffend den Befehl des Chefs des Kreuzergeschwaders über Kreuzerkriegführung - Kohlenversorgung, Ankerplätze, feindliche Gegenwirkung, Angriffsobjekte im Indischen Ozean  
  2. Der Durchbruch nach dem Indischen Ozean 4-12
  Maßnahmen zur Kohlenersparnis - Anlaufen der Palyu-Inseln und von Angaur - Zusammentreffen mit "Prinzeß Alice" - Zusammentreffen mit S.M.S. "Geier" - Anlaufen von Jampea, Zusammentreffen mit den holländischen Linienschiff "Tromp" - Kohlenübernahme im Langinni-Hafen am 4./5. September 1914 - Die Methode der Kohlenzufuhr  
 

3. Kreuzerkriegführung im Indischen Ozean vom 5. September

bis zum 20. Oktober 1914

13-50
 
  • Der Handelsverkehr im Indischen Ozean im August - September 1914
13-16
  Einfluß des Kriegsausbruch auf die wirtschaftlichen Verhältnisse, auf Handel und Schiffahrt in Indien  
 
  • Handelskrieg im Golf von Bengalen
16-23
  Handelskrieg auf der Straße Colombo-Calcutta - Aufbringung von "Pontoporos", "Indus", "Lovat", Kabinga", "Rillin", "Diplomat" - Anhalten des "Loredano" - Handelskrieg auf der Dtraße Madras-Calcutte - Aufbringung von "Trabboch" und "Clan Matheson" - Kohlenübernahme auf See am 16. September 1914 - Erscheinen vor Rangoon - Anhalten von "Dovre"  
 
  • Das Einsetzen der britischen Gegenwirkung
23-25
  Wirkung der Handelskriegführung auf Schiffahrt und Handel - Maßnahmen der Gegner zur Verfolgung der "Emden" im Indischen Ozean  
 
  • Die Beschießung vom Madras
25-31
  Kohlenübernahme auf See am 19. September 1914 - Durchführung der Beschießung am 22. September - Wirkung der Beschießung auf die indische Bevölkerung - Die feindliche Gegenwirkung  
 
  • Handelskrieg westlich Colombo
31-37
  Der Anmarsch - Aufbringung von "King Lud", "Tymeric", "Grysevale", "Burest", "Ribera", "Foyle" - Anhalten des "Djocja" - Wirkung der Handelskriegserfolge auf Handel und Schiffahrt - Feindliche Gegenmaßnahmen  
 
  • Aufenthalt bei den Malediven und dem Chagos-Archipel
37-41
  Kohlenübernahme beim Felidu-Atoll am 29. September 1914 - Entlassung von "Markomannia" nach Simaloer - Aufbringung von "Markomannia" und "Pontoporos" bei Simaloer durch "Yarmounth" - Kreuzer auf den Dampferwegen beim Chagos-Archipel - Kohlenübernahme bei Diego Garcia am 9./10. Oktober 1914  
 
  • Erneute Handelskriegführung westlich Colombo
41-50
  Kohlenübernahme beim Tiladum-Mati-Atoll am 15. Oktober - Ansteuern von Minikoi - Aufbringung von "Clan Grant", "Ponrabbel". "Benmohr", "Troilus", "St. Egbert", "Exford", "Chilkana" - Wirkung der neuen Erfolge auf Handel und Schiffahrt und auf die indische Bevölkerung - Die feindliche Gegenwirkung  
  4. Unternehmung gegen Penang-Hafen 50-62
  Kohlenübernahme in Rankauri-Hafen am 26. Oktober 1914 - Vernichtung des "Schemtschug" am 28. Oktober - Anhalten des "Glenturret" - Vernichtung des "Mousquet" - Rettung der Überlebenden des "Mousquet" - Ihre Abgabe an "Newburn" - Kohlenübernahme bei Nord Pageh am 2. November 1914 - Urteil des russischen Kriegsgericht über den Kommandanten des "Schemtschug" - Urteil eines Augenzeugen über das Verhalten der französischen Torpedoboote in Penang-Hafen -Wirkung des Überfalls auf die Handels- und Verkehrskreise in Indien - Maßnahmen der Gegener  
  5. Unternehmung gegen Cocos-Inseln 62-82
  Beweggründe für die Unternehmung - Feindlicher Funkspruchverkehr - Verschiebung der Unternehmung auf den 9. November - Ausführung der Landung auf Direction Island - Funkspruchmeldung der Inselstation - Entsendung der "Sydney" von der australisch-neuseeländischen Transportflotte  
 
  • Das Gefecht S.M.S. "Emden" mit dem australischen Kreuzer "Sydney"
70-82
  Das Artilleriegefecht - Feuerüberlegenheit der "Sydney" - Versuche S.M.S. "Emden", die Torpedowaffe zum Tragen zu bringen - Auflaufen der gefechtsunfähigen "Emden" auf Nord-Reeling-Riff - Treffer auf "Sydney" - Versenkung der "Burest" durch seine Besatzung - Erneute Beschießung der wehrlosen Besatzung auf dem Wrack S.M.S. "Emden" durch "Sydney" - Bergung der "Emden"-Besatzung - Verluste S.M.S. "Emden"  
  6. Rückblick auf die Tätigkeit S. M. S. "Emden". Kreuzerkriegserfahrungen 82-101
 
  • Die Erfolge im Kreuzerkrieg
82-87
  Würdigung der Tätigkeit des Kommandanten S.M.S. "Emden" - Zusammenstellung der Kreuzerkriegserfolge S.M.S. "Emden"  
 
  • Die Durchführung des Kreuzerkrieges
87-101
  Kohlenversorgung - Begleitdampfer - Ausnutzung der Prisen - Behandlung der Basatzungen aufgebrachter Schiffe - Die Technik der Aufbringung von Handelsschiffen - Fortschaffung der Besatzung aufgebrachter Schiffe - Militärische Unternehmungen im Kreuzerkriege - Der Angriff auf die KAbel- und Funkstation - Das Gefecht S.M.S. "Emden" mit "Sydney" - Die Brutalität des "Sydney"-Kommandanten  
  "Emden"-Anlage A: Der Schiffsstab S. M. S. "Emden" 102
  "Emden"-Anlage B: Die Maschinenanlage S. M. S. "Emden" während des Kreuzerkrieges 103-106
  "Emden"-Anlage C: Das Schicksal des Landungszuges S. M. S. "Emden" 107-121
  Fahrt S.M.S. "Ayesha" - Fahrt auf "Choising - Landung in Hodeida - Marsch und Fahrt nach Konstantinopel  

II.

S.M.S. "Königberg"

122-210
  1. Strategisches 122-124
  Operationsbefehl und Erläuterungen des Admiralstabes - Mobilmachungsbestimmungen der Ostafrikanischen Station - Feindliche Gegenwirkung - Nachrichtenverbindung  
  2. Die Spannungsperiode und die Mobilmachung der Hilfsmittel der Ostafrikanischen Station 124-131
  Zuspitzung der politischen Lage Ende Juli 1914 - Mobilmachungsvorbereitungen - Abfahrt S.M.S. "Königsberg" von Daressalam - Begleitdampfer - Die Hilfskreuzerfrage - Sperrung des Hafens von Daressalam - Abtransport der "Möwe"-Besatzung nach dem Innern - Sprengung S.M.S. "Möwe"  
  3. Kreuzerkriegführung im Indischen Ozean 132-150
  Zusammentreffen S.M.S. "Königsberg" mit dem Kap-Geschwader vor Daressalam am 31. Juli 1914 - Abschütteln der Fühlunghalter - Feindliche Handlung der englischen Kreuzer vor Kriegsausbruch - Die Kongo-Akte - Beschießung der Funkenstation vor Daressalam am 8. August - Beschießung von Bagamaja - Marsch S.M.S. "Königsberg" nach dem Golf von Aden - Zusammentreffen mit "Zieten" und "Glodenfels" - Aufbringung der "City of Winchester" - Anlaufen von Bender Burum; Zusammentreffen mit "Ostmark" - Kohlenübernahme aus "Königsberg" aus der "City of Winchester" bei Hallanija - Eintreffen der "Somali" - Marsch nach Ras Hasun-Nordhafen - Kohlenübernahme aus "Somali" - Marsch nach Madagaskar - Einlaufen in Majunga - Kohlenübernahme aus "Somali" bei Aldabra - Einlaufen in den Rufiji  
  4. Die Ausrüstung S. M. S. "Königsberg" im Rufiji und die Vernichtung des britischen Kreuzers "Pegasus" vor Sansibar 150-159
  Ausrüstung im Rufiji - Einlaufen nach Sansibar-Reede am 20. September - Vernichtung des "Pegasus" durch Artilleriefeuer - Beschießung der Funkstation von Sansibar - Wirkung der Beschießung auf die Bevölkerung von Sansibar - Rückkehr in den Rifiji  
  5. Die Feststellung der "Königsberg" und ihre Blockierung im Rufiji-Delta 159-190
  Wirkung des Überfalls von Sansibar auf die englische Seekriegsführung - Vergebliche Versuche der englischen Seestreitkräfte, "Königsberg" festzustellen - Auffindung der "Königsberg" am 30. Oktober - Blockierung des Kreuzers im Rufiji - Verteidigung des Mündungsgebietes des Rufiji durch die Abteilung "Delta" - Beschießung der deutschen Stellungen durch englische Kreuzer Anfang November - Verlegung des Ankerplatzes - Die navigatorischen Verhältnisse auf Rufiji - Vermessungsarbeiten - Sperrversuch der Engländer am 10. November - Flugzeugaufklärung der Engländer - Beschießung von Daressalam am 28. und 30. November - Schriftwechsel über die Beschießung - Gewaltsame Erkundung der Mündungen durch den Gegner - Besetzung von Mafia durch den Gegner - Erkundung der Ssima-Aranga-Mündung durch "Adjutant" - Seine Wegnahme durch Abteilung "Delta" - Englische Blockadeerklärung - Entsendung des Hilfsschiffes "Rubens" aus der Heimat - Ankunft des Hilfsschiffes "Rubens" - Der Gegner im Besitz des deutschen Chiffriermittel - Das Feldlazarett Neustieten - Unterstützung des Schutztruppe  
  6. Der Endkampf S. M. S. "Königsberg" 190-206
  Anzeichen eines baldigen feindlichen Angriffs - Die Tätigkeit feindlicher Flugzeuge - Britische Scheinlandung bei Daressalam - Die Angriffe auf "Königsberg" am 6. und 11. Juli 1915 - Bericht des britischen Geschwaderchefs - Der deutsche Bericht über den Kampf vom 6. und 11. Juli - Bericht eines englischen Offiziers - Bergung der Geschütze S.M.S. "Königsberg" - Abmarsch der Besatzung nach Daressalam  
  7. Rückblick auf die Tätigkeit S. M. S. "Königsberg" 206-210
  Die ungünstigen Verhältnisse bzgl. der Kohlenversorgung - Die Wetterverhältnisse im Golf von Aden - Das Mißlingen des Vorstoßes nach Madagaskar - Der militärische Erfolg: Vernichtung des "Peagasus" - Die Festlegung im Rufiji - Die Wirkung der Tätigkeit S.M.S. "Königsberg" auf den feindlichen Handel und auf die strategischen Maßnahmen der Gegner - Der Schlußkampf - Die Tätigkeit der Abteilung "Delta"  
  "Königsberg"-Anlage A: 211-212
  1. Der Schiffsstab S. M. S. "Königsberg" 211
  2. Der Schiffsstab S. M. S. "Möwe" 211
  3. Der Ablösungstransport 1914 S. M. S. "Planet" 212

III.

S.M.S. "Karlsruhe"

213-332
  1. Die wirtschaftlichen und strategischen Grundlagen für den Kreuzerkrieg im Atlantischen Ozean 213-229
  Die nordatlantischen Seewege - Der nordatlantische Handel - Die Caribischen Seewege - Hauptangriffspunkte im Nordatlantik - Die südatlantischen Handelsstraßen - Die Seetreitkräfte der Gegener im Atlantischen Ozean - Erläuterungen des Admiralstabes der Marine zum Operationsbefehl des Kaisers - Mobilmachungsbestimmungen für den Atlantischen Ozean  
 
  • Die atlantischen Etappen
222-229
  Etappe New York - Etappe Westindien - Etappe Brasilien - Etappe Westafrika  
  2. S.M.S. "Karlsruhe" bis zum Kriegsausbruch 229-237
 
  • Die Mobilmachung der Atlantischen Etappen
229-237
 

Nachrichtenverkehr mit den Etappen und mit dem Admiralstab in der Spannungsperiode - Die Kriegserklärung - Vorstoß durch die Florida-Straße

 
 

3. Die Operationen S. M. S. "Karlsruhe" im Mittelatlantik

(5. bis 30. August 1914)

237-260
 
  • Die Ausrüstung des "Kronprinz Wilhelm" als Hilfskreuzer und die feindliche Gegenwirkung
237-248
  Zusammentreffen mit "Kronprinz Wilhelm" - Ausrüstung des Hilfskreuzers - Jagd durch "Suffolk" - Entschluß, Newport News anzulaufen - Nachtgefecht mit "Bristol" - Knappes Entkommen aus der Einkreisung - Überlegungen über die Durchführbarkeit der Kohlenergänzung  
 
  • Die Kohlenergänzung in San Juan de Puertorico und Curaçao
248-255
  Einlaufen in San Juan de Puertorico - Kohlenergänzung - Erstattung von Meldungen - Marsch nach Curaçao - Haltung der holländischen Behörden - Kohlenergänzung  
 
  • Der Anmarsch zum Operationsgebiet
255-260
  Aufsuchen der Testigos-Inseln - Zusammentreffen mit "Patagonia" - Aufbringung von "Bowes Castle" - Kohlenübernahme bei der Maraca-Insel - Kohlenübernahme bei den São João-Inseln  
  4. Kreuzerkriegführung an der südamerikanischen Ostküste 260-308
 
  • Die wirtschaftliche und strategische Lage an der südamerikanischen Ostküste nach Kriegsausbruch
260-264
  Die wirtschaftliche Lage in Brasilien und Argentinien vor und bei Kriegsausbruch - Einfluß auf die Schiffahrt - Die weitere wirtschaftliche Entwicklung - Einfluß der Operationen deutscher Seestreitkräfte - Die englische Gegenwirkung  
 
  • Kreuzerkriegsführung vom 31. August bis zum 24. Oktober 1914
264-297
  Aufbringung von "Stathroy" - Versammlung der Hilfsschiffe bei Rocas Riff - Verteilung der Hilfsschiffe - Aufbringung von "Maple Branch" - Feindlicher Funkverkehr - Nachrichten über Bewegungen deutscher und feindlicher Seestreitkräfte - Kohlenübernahme bei Lavandeira Riff am 7./8. September - Auf der Suche nach feindlichen Handelsschiffen - Telegramm des Admiralstabes - Aufbringung bei "Highland Hope" - Aufbringung von "Indrani" - Kohlenergänzung bei Lavandeira am 18. und 19. September - Aufbringung von "Maria", "Cornith City", "Rio Iguassu" - Instandsetzung von Maschinen- und Kesselanlage - Kohlenergänzung bei Lavandeira am 30. September/1. Oktober - Nachrichtenübermittlung durch "Holger" - Neue Festlegung der Treffpunkte - Aufbringung von "Farn", "Riceto de Larrinaga", "Lynrowan", "Cervantes", "Pruth" und "Condor" - Entlassung der "Crefeld" mit den Besatzungen der Prisen - Kohlenergänzung bei Lavandeira am 15./16. Oktober - Aufbringung von "Glanton" und "Hurstdale"  
 
  • Kreuzerkriegsführung vom 24. Oktober bis zum 4. November 1914. Untergang S. M. S. "Karlsruhe"
297-308
  Überlegungen betreffend den Wechsel des Operationsgebietes - Anweisungen an die Hilfsschiffe - Die feindliche Gegenwirkung - Aufbringung des "Van Dyck" - Entlassung von "Asuncion" nch Para - Anhaltung des "Royal Sceptre" - Kohlenergänzung bei den São João-Inseln am 29./30. Oktober, bei Maraca am 1. November - Marsch nach Westinien - Untergang S.M.S. "Karlsruhe"  
  5. Rückblick auf die Erfolge S. M. S. "Karlsruhe". Erfahrungen im Kreuzerkrieg 308-322
 
  • Die Erfolge im Kreuzerkrieg
308-312
  Zusammenstellung der aufgebrachten Dampfer - Wirtschaftlicher Erfolg - Militärischer Erfolg  
 
  • Die Durchführung des Kreuzerkrieges
312-322
  Ausnutzung der Friedensvorarbeit - Begleitschiffe - Kohlen- und Heizölergänzung - Ergänzung der Vorräte - Behandlung der Besatzungen des Prisen - Ausrüstung der Begleitschiffe - Reserveoffiziere - Funkspruchverkehr - Ausrüstung des Handelskreuzers - "Emden" und "Karlsruhe"  
  "Karlsruhe"-Anlage A: Der Schiffstab S. M. S. "Karlsruhe" 323
  "Karlsruhe"-Anlage B: Die Heimreise der "Karlsruhe" -Besatzung auf "Rio Negro" 324-332
  Kohlenübernahme aus "Indrani" bei den Testigos-Inseln am 7./9. November - Kreuzen der atlantischen Handelsstraßen - Beobachtung des Funkverkehrs - Durchbruch durch die Bewachungslinie Island-Färöer - Anlaufen von Aalesund - Fahrt nach Frederikshavn und Helsingör - Ankunft in der Ostsee - Internierung  

Anhang: Die Kriegsfahrt S. M. S. "Geier" während des Weltkrieges

333-361
 

Ankunft in Singapore am 25. Juli 1914 - Nachrichten über die politische Lage - Abfahrt am 29. Juli - Eingang der Nachrichten über die Zuspitzung der politischen Lage und der Kriegserklärungen - Zusammentreffen mit "Elmshorn" und "Bochum" bei Jampea - Kohlenergänzung bei Peleng - Anlaufen von Offak-Hafen - Zusammentreffen mit "Emden" - Zusammentreffen mit "Tsingtau" und "Locksun" bei Angaur, mit "Lloyd" in Malakal-Hafen - Anlaufen der Admiralitäts-Inseln, von Neu-Hannover und Neu-Mecklenburg - Kohlenergänzung bei Rusaie - Festlegung des "Southport" - Ankunft im Majuro-Atoll - Instandsetzung bei den Romanzoff-Inseln - Kohlenübernahme bei Johnston-Insel - Entschluß, San Francisco zu erreichen - Kreuzfahrt bei den Hawaii-Inseln - Einlaufen in Honolulu zur Instandsetzung - Neutralitätsbruch der Marconi-Station - Bewachung durch japanische Schiffe - Neutralitätswidriges Verhalten der Japaner - Heimsendung von Personal S.M.S. "Geier" - Internierung S.M.S. "Geier" - Abbruch der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten - Unbrauchbarmachung von Maschinen und Kesseln - Außerdienststellung - Untergang - Rückblick auf die Tätigkeit S.M.S. "Geier"

 
 

"Geier"-Anlage A: Der Schiffsstab S. M. S. "Geier"

362
 

Personenverzeichnis

363-365
 

Schiffsnamenverzeichnis

366-369
 

Sachverzeichnis

370-374

Karten

Die Karten sind von dem Kartographen E. Paschke gezeichnet


a)

Anlage 1 bis 10. (In der Kartentasche am Schluß des Bandes)


Anlage 1

a) Die Operationen des Kleinen Kreuzers "Emden" nach der Entlassung vom Kreuzergeschwader (einschl. der Kurse von "Ayesha", Choising")

b) Die Operationen des Kleinen Kreuzers "Königsberg"

Nebenkarte A. Die Beschießung von Madras am 22. September 1914

Nebenkarte B. Unternehmung gegen Penang-Hafen am 28. Oktober 1914

Anlage 2

Marsch des "Emden"-Landungszuges von Hodeida bis El-Ula

(9. Januar bis 6. Mai 1915)

Anlage 3 Die Blockierung des Kleinen Kreuzers "Königsberg" im Rufiji-Fluß
Anlage 4

Die Operationen des Kleinen Kreuzers "Kreuzers "Karlsruhe"

(einschl. Rückfahrt der Besatzung auf Dampfer "Rio Negro")

Anlage 5 Sonderkarte: Die Operationen des Kleinen Kreuzers "Karlsruhe" vom 30. August bis 25. Oktober 1914
Anlage 6 Heft "Übersichtskarten" (7 Karten)
Anlage 7 Kleiner Kreuzer "Emden" nach dem Gefecht am 9. November 1914
Anlage 8 Kleiner Kreuzer "Königsberg" nach dem Gefecht am 11. Juli 1915
Anlage 9 Abdruck der mit Bordmitteln hergestellte Navigationskarte des Dampfers "Rio Negro"
Anlage-10 Wegekarte des Kleinen Kreuzers "Geier" vom 29. Juli bis 15. Oktober 1914
b)

Textskizzen


 
Textskizze 1 Standort des Dampfers "Markomannia" bei der Aufbringung durch den englischen Kleinen Kreuzers "Parmouth" innerhalb der Neutralitätsgrenze am 12. Oktober 1914 (auf Seite 39) 39
Textskizze 2 Gefecht zwischen dem Kleinen Kreuzer "Emden" und dem australischen Kleinen Kreuzer "Sydney" (auf Seite 71) 71
Textskizze 3 Zusammentreffen des Kleinen Kreuzers "Königsberg" mit dem englischen Kap-Geschwader bei Daressalam vor Kriegsausbruch am 31. Juli 1914 (auf Seite 133) 133
Textskizze 4 Gefecht des Kleinen Kreuzers "Königberg" mit dem englischen Kleinen Kreuzer "Pegasus" vor Sanfibar am 20. September 1914 (auf Seite 153) 153
Textskizze-5 Kleiner Kreuzer "Karlsruhe" und das englische IV. Kreuzergeschwader bei Kriegsausbruch (auf Seite 240) 240
     
© & Quelle: E.S. Mittler & Sohn

letzte Bearbeitung: 15.04.2012