Taschenbuch der Kriegsflotten 1914/15 - Kriegsausgabe

gehört mit zum 15. Jahrgang (XV)

Die fremden Kriegsflotten

erstellt am:

Autor:

Verlag:

Seiten:

Schiffsbilder:

Schiffsskizzen:

Schattenrisse:

Anzahl Staaten:

Werbeseiten:

Gewicht:

Abmessungen:

damaliger Preis:

02. September 1914 (am Sedantag)

Bruno Weyer (Kapitänleutnant a.D.)

J.F. Lehmans Verlag, München 1914

425

280

306 (M 1:1500 - 1:2000)

282 (M 1:1500 / 1:2000)

25

20

ca. 341 g

17,1 x 12,3 x 1,2 cm

4,50 Mark

Inhalt:

Mit 865 Schiffsbildern, Skizzen und Schattenrissen. (gezählt 868)

Die fremden Kriegsflotten (incl. Nachtragsheft)

erstellt am:

Autor:

Verlag:

Seiten:

Schiffsbilder:

Schiffsskizzen:

Schattenrisse:

Anzahl Staaten:

Werbeseiten:

Gewicht:

Abmessungen:  

----------------------------

Nachtrag:

Seiten:

Schiffsbilder:

Schiffsskizzen:

Schattenrisse:

 

damaliger Preis:

02. September 1914 (Sedantag)

Bruno Weyer (Kapitänleutnant a.D.)

J.F. Lehmans Verlag, München 1914

425

280

306 (M 1:1500 - 1:2000)

282 (M 1:1500 / 1:2000)

25

20

ca. 373 g

17,1 x 12,3 x 1,4 cm

----------------------------------------------------------------------------------

(siehe Nachtrag 1914/15)

27

7

3 (Skizzen wurden pro Schiff als eine Skizze gezählt)

7

 

5,- Mark

Inhalt:

Mit 865 Schiffsbildern, Skizzen und Schattenrissen. (gezählt 867)

Bemerkungen:

Das Nachtragsheft ist beigeheftet bzw. eingeklebt worden. Im Vorwort der 2. Auflage von 1905 ist angekündigt worden das die Nachtragshefte mühelos dem Taschenbuch beigeheftet werden kann.



Hinweis:

Eine Besonderheit gibt es noch auf dem Buchrücken der 1. Ausgabe zu sehen. Die Zahlen sind mal dünner und mal etwas dicker geschrieben. Das hat wohl aber etwas mit der Produktions-Cage zu tun, da die Kriegsausgabe  in einer sehr großen Stückzahl oder immer wieder, ohne  das der Inhalt verändert wurde, hergestellt wurden.

II. Teil: Deutsches Reich und Österreich

(nach dem Stande vor Kriegsausbruch)

erstellt am:

Autor:

Verlag:

Seiten:

Schiffsbilder:

Schiffsskizzen:

Schattenrisse:

Flaggentafeln:

Anzahl Staaten:

Gewicht:

Abmessungen:

-

Bruno Weyer (Kapitänleutnant a.D.)

J.F. Lehmans Verlag, München 1914

91

63

59 (M 1:1500 - 1:2000)

48 (M 1:1500 / 1:2000)

2

2

ca. 84 g

16,9 x 11,6 x 0,5 cm

Inhalt:

Mit 170 Schiffsbildern, Skizzen u. Schattenrissen.

Bemerkungen:

Dieses Heft wurde mit Banderole ausgeliefert...

Bilder stehen mir leider nicht zur verfügung (bzw. darf sie nicht benutzen)

 

 

Vom Reichsmarineamt freigegeben!


 

 

Die Kriegsflotte

 

 

Deutschlands u. Österreichs


 

Unentbehrlich zur Verfolgung des Seekrieges!



II. Teil: Deutsches Reich und Österreich

(nach dem Stande vor Kriegsausbruch)

erstellt am:

Autor:

Verlag:

Seiten:

Schiffsbilder:

Schiffsskizzen:

Schattenrisse:

Flaggentafeln:

Anzahl Staaten:

Gewicht:

Abmessungen:

-

Bruno Weyer (Kapitänleutnant a.D.)

J.F. Lehmans Verlag, München 1914

91

63

59 (M 1:1500 - 1:2000)

48 (M 1:1500 / 1:2000)

2

2

ca. 84 g

17 x 11,5 x 0,5 cm

Inhalt:

Mit 170 Schiffsbildern, Skizzen u. Schattenrissen und zwei Flaggentafeln. (Auf dem Titelblatt wird extra auf die Flaggentafeln hingewiesen)

Ansonsten ist die Ausgabe identisch mit der anderen Ausgabe.

2. Teil: Deutsches Reich und Österreich

(nach dem Stande vor Kriegsausbruch)

erstellt am:

Autor:

Verlag:

Seiten:

Schiffsbilder:

Schiffsskizzen:

Schattenrisse:

Flaggentafeln:

Anzahl Staaten:

Gewicht:

Abmessungen:

-

Bruno Weyer (Kapitänleutnant a.D.)

J.F. Lehmans Verlag, München 1914

91

63

59 (M 1:1500 - 1:2000)

48 (M 1:1500 / 1:2000)

2

2

ca. 106 g

17,2 x 11,8 x 0,6 cm

Inhalt:

Der Inhalt ist Identisch mit der Papierausgabe.

Bemerkungen:

Der II. Teil der Kriegsausgabe wurde in ein Leineneinband gebunden. (sehr selten)

Die fremden Kriegsflotten

Nachtrag

erstellt am:

Autor:

Verlag:

Seiten:

Schiffsbilder:

Schiffsskizzen:


Schattenrisse:

Anzahl Staaten:

Werbeseiten:

Gewicht:

Abmessungen:

Damaliger Preis:

bis Ende November 1914

Bruno Weyer (Kapitänleutnant a.D.)

J.F. Lehmans Verlag, München 1914

27

7

3 (M 1:1800 - 1:2000)

(Skizzen wurden pro Schiff als eine Skizze gezählt)

7 (M 1:1500 / 1:2000)

8

3

ca. 28 g

17,1 x 11,5 x ca 0,2 cm

50 Pfennig

Inhalt:

Mit 17 Schiffsbildern, Skizzen und Schattenrissen.

Die fremden Kriegsflotten

Nachtrag

erstellt am:

Autor:

Verlag:

Seiten:

Schiffsbilder:

Schiffsskizzen:


Schattenrisse:

Anzahl Staaten:

Werbeseiten:

Gewicht:

Abmessungen:

bis Ende November 1914

Bruno Weyer (Kapitänleutnant a.D.)

J.F. Lehmans Verlag, München 1914

27

7

3 (M 1:1800 - 1:2000)

(Skizzen wurden pro Schiff als eine Skizze gezählt)

7 (M 1:1500 / 1:2000)

8

3

ca. 54 g

17,2 x 11,8 x 0,2 - 0,3 cm

Inhalt:

Der Inhalt ist Identisch mit der Papierausgabe.

Bemerkungen:

Der Nachtrag wurde wie der II. Teil der Kriegsausgabe in ein Leineneinband gebunden. (sehr selten)

  I.Teil: Die Kriegsflotte des Deutschen Reiches und Österreich-Ungarns

II.Teil: Die fremden Kriegsflotten

Zweite erweiterte Auflage

erstellt am:

Autor:

Verlag:

Seiten:


Schiffsbilder:

Schiffsskizzen:

Schattenrisse:

Flaggentafeln:

Anzahl Staaten:   

Werbeseiten:

Gewicht:

Abmessungen:

Januar 1915

Bruno Weyer (Kapitänleutnant a.D.)

J.F. Lehmans Verlag - München 1915

I. Teil: 91

II. Teil: 425

343

365 (M 1:1500 - 1:2000)

330 (M 1:1500 / 1:2000)

2

27

20

ca. 424 g

17,2 x 12,3 x 2,1 cm

Inhalt:

Der Inhalt ist identisch mit den I. & II. Teilen der Kriegsausgabe 1914/15.

Bemerkungen:

Es wurden lediglich beide Teile der Kriegsausgabe nacheinander in einen Buch zusammengefasst. Aber der Nachtrag wurde nicht mit aufgeführt.

 



Zweite erweiterte Auflage

Bemerkungen:

Diese Ausgabe hat einen eckigen Buchrücken statt einen Runden wie die anderen. Somit ist er auch schmalen geworden 11,7cm schmal.