Bruno Ludwig Adolph Weyer

  • geboren am 10. Juli 1857 in Kiel
  • 12.04.1874 Eintritt in die Kaiserliche Marine
  • 19.06.1875 Beförderung zum See-Cadett
  • 1875 als See-Cadett auf S.M. Panzerfregatte KRONPRINZ
  • 1876 als See-Cadett auf S.M. gedeckte Korvette VINETA
  • 18.12.1877 Beförderung zum Unter-Lieutnant z.S.
  • 1877 als Unter-Lieutnant z.S. an der Marineschule in Kiel
  • 1879 als Unter-Lieutnant z.S. auf S.M. Artillerieschulschiff RENOWN
  • 1880 Unter-Lieutnant z.S. bei der 2. Matrosendivision, Matr.-Artillerie-Abt.
  • 1881/82 als Unter-Lieutnant z.S. auf S.M. Glattdeckskorvette VICTORIA
  • 14.02.1882 Beförderung zum Leutnant z.S.
  • 1883 als Leutnant z.S. auf S.M. Artillerieschulschiff MARS
  • 1884 als Leutnant z.S. auf S.M. Gedeckte Korvette PRINZ ADALBERT
  • 1888 als Leutnant zur See auf S.M. Panzerfahrzeug MÜCKE
  • 1889 als Leutnant zur See und I WO auf S.M. Kanonenboot  HYÄNE
  • 30.07.1889 Beförderung zum Kapitänleutnant
  • 1890 als Kapitänleutnant und Führer der 3. Kompanie der II. Werftdivision
  • 1891/92 als Kapitänleutnant und Lehrer an der Deckoffizierschule in Kiel
  • 1894 als Kapitänleutnant zur Disposition des Inspekteurs Marine
  • verheiratet mit Anna Luisa geb. Dunbar (?? Kinder ??)
  • 1899 wohnhaft in Pfaffendorf bei Coblenz
  • Ende 1906 Umzug von Coblenz nach Hamburg
  • Zwischen 1918-22 Beförderung zum Korvettenkapitän
  • verstorben am 10. Dezember 1936 in Hamburg

Übersetzung:

Nr. 1801

Hamburg, am 12. Dezember 1936

 

Auf schriftliche Anzeige der Verwaltung des Allgemeinen Krankenhauses Barmbeck wird eingetragen,

 

daß der Korvettenkapitän in Ruhe Bruno Ludwig Adolph Weyer,

wohnhaft in Hamburg, Pfauenweg 20, geboren zu Kiel, am 10 Juli 1857, Witwer der Anna Luisa geborene Dunbar, in genannter Anstalt am Zehnten Dezember des Jahres tausendneunhundert sechsunddreißig nachmittags um sieben Uhr verstorben sei.

 

Der Standesbeamte Lyer

Die Übereinstimmung mit dem Hauptregister beglaubigt:

Hamburg, am 12. Dezember 1936

Der Standesbeamte Lyer