Seltsames / Kurioses / Sonstiges

Taschenbuch der Kriegsflotten 1912 "Kriegsausgabe"

Bemerkungen:

Hier haben wir wirklich eine merkwürde Ausgabe. Auf den Buchdeckel / Rücken steht eindeutig "Kriegsausgabe" wurde aber wieder geschwärzt. Noch seltsamer ist die "2" in der Jahreszahl. Diese wurde nachträglich eingefügt, wie man gut an den Bildern erkennen kann sticht diese richtig heraus. Unter der "2" könnte ein "4" gewesen sein, bei genauer Betrachtung. Aber auch das macht kein Sinn, denn das Schriftbild wie es auf diesem Buch zu sehen ist, wurde erst mit der Kriegsausgabe 1914/15 eingeführt und bis zur Ausgabe 1918 beibehalten.

Entweder wurde schon versucht die Ausgabe von 1914 als Kriegsausgabe herauszugeben und man entschloss sich doch anders, und da schon einige Leinen-Einbände hergestellt wurden, verwendete man diese für eine "Neuauflage" von 1912 (Man musste ja sparen).  Aber warum eine Neuauflage von 1912? Desweiteren muss ich erwähnen das der Inhalt komplett identisch mit der Ausgabe 1912 incl. Werbung ist.

 

Wenn jemand eine ähnliche Ausgabe hat BITTE MELDEN!

Taschenbuch der Kriegsflotten 1917-18 ( Schwedische Ausgabe)

Bemerkungen:

Hier haben wir eine kuriose Ausgabe aus Norwegen. Diese wurde privat angefertigt (der Einband war wohl zu sehr beschädigt). Die Ausgabe ist 609 Seiten stark und hat keinerlei Werbung. Sie ist 17,1 cm hoch, 12,3 cm breit, 2,7 cm stark und wiegt 483 gramm. Sie wurde in grauen Leinen gebunden und mit einem roten Rückenschild versehen. Sieht in großen und ganzen sehr schön aus und ich könnte mir die Serie auch im diesem Stile vorstellen. Aber leider hat sich die Buchbinderei verschrieben (siehe Schild Buchrücken). Die letzten Seite wurde noch mit einem Aufkleber der Buchbinderei versehen "Nanna Grönwalls Eftr., Gunnar Lindberg, Bokbinderi-Malmö".

Original Signatur von Bruno Weyer

Bemerkungen:

Dankesagung an einen Freund für eine gemeinsame Reise.

 

"Zur freundlichen Erinnerung

an die gemeinsame Durchfahrt

auf den(m) Moseldampfer von

Urmitz nach Coblenz"



Ich hoffe ich habs richtig gelesen bei Fehlern BITTE MELDEN.

Brief von Alexander Bredt

Bemerkungen:

Was man nicht alles in den Taschenbüchern finden kann. Hier wurde ein Brief von Alexander Bredt an einen interessierten Leser aus den USA gefunden. Datiert auf den 06.02.1961. Er verweist auf Erich Gröner und gibt ihn die Adresse.

Weyer 1971-72 (Private Kopie)

Bemerkungen:

Hierbei handelt es sich um eine private Kopie des Weyers 1971-72. Das Antiquariat versicherte mir das es aus der ehemaligen DDR stammt. Aber das lässt sich nicht genau bestätigen. Dieses Büchlein wurde in den Maßen 20,2 x 27 x 2,2 cm hergestellt. Es ist professionell in Leinen gebunden wiegt 951 gramm und hat 185 Doppelseiten (da es in Querformat gebunden wurde).

Es fehlen auch mehrere Seiten: 2-5, 98-99, 208-209, 210-213, 218-221, 224-225, 236-239, 254-259, 272-273, 280-283, 306-307, 318-319, 354-369, 382-393, 408-439, 466-471.

Der Inhalt wurde aber schlecht kopiert.

Und die Werbung wurde weggelassen.

Das Buch hat keinen Vermerk auf den Hersteller.

Taschenbuch der Kriegsflotten 1905 - 2. Auflage / Seite 221 / 251 / 255

Bemerkungen:

Das Bild fand ich bei http://www.archive.org/. Dort kann man sich als PDF den Weyer 1905 2. Auflage herunterladen. Aber was ist das für eine Lasche (siehe roten Pfeil)?

Kriegsschiffs-Verluste unserer Feinde

Bemerkungen:

Hier wird für große Blätter geworben auf den die Verluste der Gegner des 1. Weltkrieg verzeichnet sind. Diese großen Blätter sollen für Schulen und Vereine ausgelegt sein. Alle Daten wurden aus der Kriegsausgabe / Nachtrag entnommen.

Bei diese großen Blättern muss es sich wohl um etwas ähnliches handeln wie die Wandtafeln aus den Reibisch.

 

Blatt 1/2: Verluste vom Kriegsbeginn bis 15. November 1914

Blatt 3: Verluste vom 15. November 1914 bis Anfang Mai 1915

Blatt 4: Verluste von Anfang Mai 1915 bis Mitte Oktober 1915

Blatt 5: Die englischen Kriegsschiffs-Verluste in der Seeschlacht vor Skagerrak am 31. Mai 1916

 

92 Bilder und zweifarbigen Schiffskizzen auf 4 großen Blättern

 

Bei dem letzten Bild werden diese 4 großen Blätter aber als eine notwendige Ergänzung zum Jahrgang 1922 erwähnt.

Und das wirft wieder einige Fragen auf.

 

Also wieder…wer mehr weiß BITTE MELDEN!

Taschenbuch der Kriegsflotten 1929

Bemerkungen:

Hier wurde der Weyer falsch zusammengebunden. Nach Seite 256 folgt gleich die Seite 305 (Japan). Der komplette Druckbogen „17“ wurde durch den Bogen „20“ ersetzt. Der fehlende Druckbogen wurde leider nicht ersetzt und somit ist Japan 2x vorhanden.

 

Auf einem Druckbogen sind 16 Seiten aufgedruckt, diese werden dann geschnitten und gefaltet. Diese sind alle durchnummeriert (Siehe unten „Taschenbuch der Kriegsflotten XXV 20“ der erscheint alle 16 Seiten). Wenn man sich den Buchblock von oben oder unten ansieht kann man die einzelnen gefalteten Druckbogen erkennen.

Taschenbuch der Kriegsflotten 1916

Bemerkungen:

So wurden vielleicht die Weyer Bücher ausgegeben. In einer Banderole eingesteckt, so schön wie ein Bündel Banknoten.

Desweiteren wurde nicht nur der Jahrgang sondern auch wichtige Informationen mit Änderungen aufgedruckt.

Anonymous Weyer Reprint

Bemerkungen:

Hier haben wir was wirklich Lächerliches.
Die Bücher sind größer als das Original 24,7x18,9x2 cm und wiegen ca. 736g.
Die 2 Ausgaben der Weyer-Ausgaben 1904 3. Auflage und 1905 2. Auflage gibt es als PDF Dateien frei zum downloaden.
Und da liegt auch schon das lächerliche bzw. die Frechheit. Denn genau diese PDF-Dateien sind für die Bücher verwendet worden, mit all seinen Fehlern und deren Qualität. Es wurde sich noch nicht mal die Mühe gemacht es ordentlich zu kopieren.
 
Meine Empfehlung ist "FINGER WEG", das Buch ist das Geld nicht wert.


 

Links zum Download

1904 - www.archive.org

1905 - www.archive.org

 

Viel Spaß

Taschenbuch der Deutschen und der fremden Kriegsflotten 1902 - Korrektur-Exemplar von Bruno Weyer

Bemerkungen:

Dieses Buch stammt aus der Sammlung von Jürgen Rohwer. Es zeigt die Korrekturen die Bruno Weyer für den 4. Jahrgang vorgesehen hat. Sehr interessant ist auch der kleine Kalender auf dem 3. Bild. Wer es lesen kann und entziffern kann --> BITTE MELDEN.

Taschenbuch der Kriegsflotten 1906

Bemerkungen:

Dieses (das Rechte) Exemplar wurde in den USA gefunden. Es zeigt auf dem Buchrücken zusätzliche goldene Punkte und Streifen. Ob diese vom Vorbesitzer nachträglich angebracht worden sind ist nicht geklärt, weil die Streifen doch sehr professionell aufgebracht worden ist.



Weyers Taschenbuch der Kriegsflotten 1941/42

Dritte, durchgesehene Auflage

Bemerkungen:

Das ist ein schwarzes Exemplar der Ausgabe 1941/42. 2 Seiten Werbung, 491 Seiten, 16,5x11,2x2,2 cm, 427g.

Es wurde auf jeden Fall neu eingebunden und neu geschnitten. Aber der Einband ist schwarz und aus einer sehr dicken Pappe. Ich weiß, das ist immer noch nicht merkwürdig. Merkwürdig ist nur das der Buchdeckel nicht mit den alten Leineneinband (der dann vielleicht schwarz eingefärbt wurde) neu bezogen wurde sondern der Druck direkt auf dem dickem Einband ist. 

Sehr Merkwürdig.

letzte Bearbeitung: 26.10.2012